Wer oder Was ist ein Kapparot ???

Text folgt morgen; sind zu reizüberflutet 😉

12.09.13 Dank unserer netten MItbewohnerin Mira (eine sehr beeindruckende Studentin und vlt ja zukünftige Bundeskanzlerin – wir würden sie auf jeden Fall wählen :-)) haben wir uns einen schönen Überblick über Jerusalem verschaffen können. Es ist total aufschlussreich und spannend die Eindrücke einer vor Ort lebenden Studentin zu hören. Es wäre zuviel, dass alles wieder zu geben, aber vielleicht schreibt sie ja bald einen Blog ;-).
Auf jeden Fall ist das Leben hier nicht immer so einfach, wie es scheint. Uns begeistert Jerusalem weiterhin, es ist einfach so vielfältig und ein so einzigartiger Ort mit so viel Geschichte, Kultur und Religion. Zum Leben wäre es uns auf Dauer aber wahrscheinlich auch zu anstrengend und zu überfordernd. Was wir auch auf jeden Fall am Donnerstag Abend krass fanden, als am Vorabend von Jom Kippur tausende von Menschen unterwegs waren, um zur Klagemauer zu laufen und so wie ich es verstanden habe, ihre Sünden abzulegen. ¨Kapparot ,Kapparot¨ – die armen Hühner, die herhalten müssen, um die Sünden einzelner Menschen auferlegt zu bekommen und dafür ganz schöne Strapazen und nicht unbedingt tiergerechten Umgang erleben. Manche Sitten und Bräuche sind doch merkwürdig für uns.

37 38 39 40 41 42 43 44