Monthly Archives Dezember 2013

Wasserstandsmeldung – Bei Flut steigt das Wasser, bei Ebbe sinkt es!

So! Wieder mal ne Wasserstands-Meldung:

Bei Ebbe sinkt das Wasser des Meeres, bei Flut steigt’s! 😉 FERTIG!!! 😉

Die Ebbe hat (momentan bei uns) den Vorteil, dass man in der Abenddämmerung zu zweit wild-romantisch, verliebt und eng-umschlossen seine eheliche Hochgefühle aufleben lassen kann, da Frau und Mann EINSAM, ohne sich die Füße nass machen zu müssen, einmal um die halbe Insel laufen kann. Bei Flut sieht das Bild anders aus; das Wasser steigt langsam um 30cm, wodurch man, vor allem tagsüber, das gleiche tun kann, nur dass man von unten her frisches klares türkisfarbenes Wasser um seine (noch käsweißen) Unterschenkel gespült bekommt. Gut, wer hät’s gedacht!? 😉

Damit sind unsere weitreichenden und spannenden Erlebnisse auch schon zusammengefasst!

Unser Tagesablauf gleicht...

Weiterlesen

Ade Indien – Hello Paradies

Nach anderthalb Monaten Indien haben wir uns von dem riesigen Land verabschiedet und sind von Delhi nach Bangkok gestartet.
Mit der Ankunft in Bangkok wird mir der Unterschied zu Indien erstmal richtig bewusst.
Bangkok erscheint mir fast wie eine mitteleuropäische Stadt. Es ist modern, leicht verständlich und selbsterklärend, auch für uns Ausländer, sauber, geordnet und übersichtlich.
Wobei wir auf der Suche nach einem Taxi natürlich erstmal ordentlich über den Tisch gezogen werden sollen. 300 Baht (=ca.7€) für keine Ahnung 8 km, aber mittlerweile haben wir zum Glück dazugelernt und beharren auf das Taxi-Meter, was uns dann am Ende 90 Baht kostet… Immer des gleiche mit der Touri-Abzocke…
Unsere Sightseeingtour durch Bangkok am nächsten Tag ist echt sehr entspannend, was woh...
Weiterlesen

incredible India – you love it or you hate it – Fazit

„incredible india“ – „india -> you love it or you hate it“ – “no problem – welcome to India!”

Selten hab ich das unglaubliche an Indien und die unangenehme, flaue aber doch bemerkbare Hass-Liebe diesem schönen/unschönen Land gegenüber gespürt, wie in den letzten Tagen in Delhi.

Nach nahezu 3 Wochen in einer echt friedvollen Gegend mit einem Haufen Pseudo-Hippies, Möchte-Gern-Buddhisten und sonstigen selbst-ernannten Weltverbesserern (naja, gut, trifft ja auch alles so halb auf mich zu ;-)) hat’s uns doch wieder in eine Großstadt, in dem Fall Delhi, gezogen, weil unser Flug nach Thailand von dort nämlich am 18ten abheben sollte.

Eigentlich wollten wir uns Agra (so en „unbedeutender“ Ort, wo das Taj Mahal steht) auch noch zu Gemüte führen, aber nachdem wir von allen Seiten nur z...

Weiterlesen

Geburtstag in der Ferne :-)

Mein erster Geburstag in der Ferne und dank dem besten Mann vonne Welt ein echt schöner Tag. Da möchte man doch jeden Tag 23 werden 😉

Morgens nach dem Aufwachen: Überraschungs-Frühstück ans Bett

Bild0048

 

 

 

 

 

 

 

Bei unserer Ankunft in McLeod: Überraschungsgeburtstagstorte mit Wein, juhuuu.

(Dank dir auch Arne fürs mithelfen;-))

Bild0056Bild0057Bild0059Bild0058

 

Und zum guten Abschluss: Überraschungsganzkörper-Massage nach tibetischer Art. Juhuuu, was für ein schöner Tag.

    CAM00163

Weiterlesen

Ein Blick zurück

Wie es in ereignisreichen Zeiten so ist, kommt man nicht dazu alles zu verarbeiten und niederzuschreiben. Aber ein Tag ist es wert ihn nochmal zu erwähnen, auch wenn er schon wieder vielleicht etwa drei Wochen her ist. (Man verliert auf so einer Reise tatsächlich jegliches Zeitgefühl – gestern haben wir sogar unseren zweijährigen Hochzeitstag vergessen – danke JB für die Erinnerung 😉 )

Am besagten Tag x befanden wir uns auf jeden Fall noch in Chennai. Unser Freund Patrickson war geschäftlich schon nach Hyderarbad unterwegs und wir haben uns mit einer Frau verabredet , die wir bis dahin noch nicht kannten.
Ihrem Mann bin ich einmal in Deutschland bei unserem lieben Freund Henni begegnet...

Weiterlesen